DBZ Magazin    15-16 - August 2019

Ausgabe 15 8 2019
Diese Ausgabe zum Download im PDF-Format zum Preis von 12.00 € kaufen

Orientieren:
2
Editorial - (Edda Klepp)

3
Öfter mal anders - Um Kunden in den Laden zu locken, lassen sich Bäckereien einiges einfallen. Währemd lokale Spezialitäten und ansprechende Teilchen fast überall zu finden sind, sind manche Ladenbau-Ideen sehr ausgefallen. (Benedikt Falz)

4
Inhaltsverzeichnis - ()

6
Nachrichten - ()

12
Aus den Bäkos - (Benedikt Falz/ Martin Wispel)

14
"Unser schönes Handwerk" - In der letzten Ausgabe verabschiedeten wir den scheidenden Landesinnungsmeister des Verbandes für Westfalen-Lippe, Heribert Kamm. In dieser begrüßen wir den neuen: Jürgen Hinkelmann. Ihn baten wir auch gleich zum Gespräch. (Edda Klepp/ Trond Patzphal)

Firmenporträt:
18
Öffentlichkeitsarbeit als Erfolgsmodell - "Offen für neue Ideen", lautet das Motto der Landbäckerei Grete aus dem nierdersächsischen Peine. Was das für Ideen sind und wie diese kommuniziert werden, hat sich das DBZ Magazin vor Ort angesehen. (Martin Wispel)

EDV:
26
So werden Sie zur Marke - Was macht Sie zum Mitarbeiter-Magneten? Vieles ist im Web inzwischen möglich, um sich nach außen als Arbeitgeber perfekt zu präsentieren. Wahre Bindung aber kommt von innen. (Daniela Sprung)

Verkaufen:
30
Immer beweglich bleiben - Die Gehälter der Verkaufsmitarbeiter machen in der Filiale den Löwenanteil aller Ausgaben aus. Die Personalkosten zu senken und gleichzeitig niemanden vor den Kopf zu stoßen, ist eine Kunst. (Benedikt Falz/ Edda Klepp)

Produzieren:
32
Stück für Stück - Moderne Warenwirtschaftsprogramme sind oftmals modular aufgebaut, sodass jedes Unternehmen die von ihm benötigten Teile nutzen kann, ohne fu?r Funktionen zu zahlen, die nicht beno?tigt werden. (Markus Nitz)

36
Moderne Klassiker - Der universelle Etagenofen ist bis heute das Herzstück der meisten Backstuben. Dabei wurde der älteste Ofentyp immer wieder weiter entwickelt und genügt so auch den Anforderungen an eine moderne Produktion. (Stefan Schütter)

42
Größere Flexibilität - Der Brot-Sommelier Andreas Seßelberg aus dem holsteinischen Neustadt hat Discount-Ba?ckern und Backstationen den Kampf angesagt. Mit einem neuen Ofensystem von Debag, einer kreativen Vermarktungsstrategie und regionalen Besonderheiten. (Edda Klepp)

Blickpunkt:
48
Im Gedächtnis bleiben - Von einem neuen Gesprächspartner nehmen wir häufig zwei Dinge mit: den ersten Eindruck und seine Visitenkarte. Letztere ist eine gute Möglichkeit, im Gedächtnis zu bleiben. (Lukas Orfert)

50
Einsicht ist der erste Schritt - In dem Buch „Best Practice: Leadershit“ bekommen Chefs den Spiegel vorgehalten. Viel wichtiger: Das Werk ist eine ebenso lehrreiche wie unterhaltsame Lektüre. (Lukas Orfert)

52
Eine echte Chance - Immer mehr Firmen machen sich Sorgen um die Zukunft. Aufgrund des Fachkräftemangels und hoher Personalko- sten durch das steigende Durchschnittsalter der Mitarbei- ter sowie krankheitsbedingte Fehltage. (Andreas Trautner)

Service:
54
Lieferantenverzeichnis - ()

56
Impressum/Kleinanzeigen - ()

Rezepte:
57
Rezept: Richemont Kakao-Kokos Oriellas - ()

Leben:
58
Durch Vielfalt zum Erfolg - Mit hochwertigen Backwaren und Produktvielfalt bietet die Bäckerei Schöne in Radeburg den ansässigen Großmärkten die Stirn. Inhaber Michael Schöne setzt sich leidenschaftlich dafür ein, dass auch glutenfreie Brote und Brötchen geschmacklich punkten können (Kristina Bomm)